Montag, 5. Mai 2014

Projekt BeFoRe: Zu Besuch in der Bäckerei Leithner



Regionale Bäckerei Richard Leithner


Carla und Michael  in der Bäckerei:


Seit wann gibt es Ihre Bäckerei?
Mein Großvater, Richard Leithner, geb. 1882, lernte in Pottenstein Bäcker. 1905 übernahm er die Bäckerei in Fahrafeld. Mein Vater, Richard Leithner, geb. 1909, übernahm die Bäckerei von seinem Vater. Und ich, Richard Leithner, geb. 1953, baute 1978 das Haus für die Cafe-Konditorei um.

Haben Sie auch einen Nachfolger, welcher einmal Ihren Betrieb übernehmen wird?
Das ist noch ein großes Fragezeichen. Wir werden sehen!

Um wieviel Uhr beginnt Ihre Arbeitszeit?
Um 0:15 die Bäcker, um 4:30 die Konditoren, um 5:00 das Personal zum  Ausliefern, um 6:00 Uhr die Verkäuferinnen.

War das in Ihrer Lehrzeit auch so?
Ja, teilweise begann die Arbeitszeit noch früher.
Werden Brot und Gebäck heutzutage in Ihrer Bäckerei noch selber  gebacken?  
Es werden ca. 200 Kilogramm Brot, 900 - 1200 Stück Semmeln und ca. 800 Stück   
Weckerl (Kornspitz usw.) pro Tag gebacken.

Auch Konditorwaren werden hier erzeugt.

Wie viele Leute beschäftigen Sie in Ihrem Betrieb?
1 Lehrling, 6 Bäckergesellen und Verkäuferinnen, insgesamt ca. 20 Leute
 
Werden die Konditorwaren in Ihrem Betrieb selber hergestellt? Ja, auch Sonderwünsche wie z.B. Hochzeits- oder Geburtstagstorten werden von  
uns gefertigt.


Bilden Sie auch Lehrlinge aus?
Ja, die Lehrlinge lernen Bäcker und Konditor und  die Lehrzeit dauert 4 Jahre.

Wenn ja, sind es mehr Mädchen oder mehr Burschen?
Beides, die Nachfrage ist groß.

Wie lange darf z. B. Brot im Regal liegen, bevor man es nicht mehr verkaufen kann/darf?
Nur einenTag

Was geschieht mit abgelaufener Ware?
Altes Brot wird aufgeschnitten, getoastet und an Bauern oder Jäger für einen geringen Betrag als Tierfutter abgegeben. Aus den Semmeln werden Semmelwürfel geschnitten oder Semmelbrösel gemahlen.

Haben Sie auch Filialen in anderen Orten?
Ja drei: in Pottenstein, Klausen Leopoldsdorf und Altenmarkt.

Bieten Sie auch noch andere Dienstleistungen an?
Wir bieten auch Cateringlösungen an, wie z.B. Fingerfood, belegte Brötchen,  
kalte Platten bis zu ganzen Buffets für die verschiedensten Anlässe oder auch
ganze Menüfolgen werden gekocht.
Unser Eis wird ebenfalls hier bei uns erzeugt, mit Milch und Obst aus der Region.
Einmal in der Woche wird bis nach Wien geliefert: Riesenhamburger, Gebäck für Hotdogs, Applepie und spezielle Brote. Dazu kommt noch die tägliche Belieferung von regionalen Geschäften und Betrieben.



Keine Kommentare:

Kommentar posten